Geld sparen – Von der Kunst, günstige Flüge zu buchen

Wenn du bei der Flugbuchung bares Geld sparen willst, musst du einfach nur ein paar allgemeine Dinge beachten und an den richtigen Stellen nach den günstigsten Flügen suchen. Im folgenden Artikel fasse ich meine fünf wichtigsten Tipps für dich zusammen.

Viele Urlauber buchen ihre Flüge relativ unbedacht und bezahlen dabei häufig mehr, als sie eigentlich müssten. Wenn ich selbst jedoch nicht immer nach den besten Flugschnäppchen Ausschau halten würde, wäre ich vermutlich längst pleite, denn ich bin viel unterwegs. Hier fünf Dinge, die du beachten solltest, wenn du günstige Flüge buchen willst:

1. Verwende Flug-Suchmaschinen, um günstige Flüge zu buchen

Es gibt im Netz unendlich viele Seiten, auf denen du nach Flügen suchen kannst. Neben den Webseiten der Airlines gibt es auch furchtbar viele Reiseanbieter und Flugbuchungsportale, die ebenfalls Flüge vermitteln.

All diese Seiten sind aber nicht unbedingt darauf aus, dir den günstigsten Flug zu zeigen. Ihre Angebote sind beschränkt und zeigen nicht die gesamte Palette. Zudem wird vor allem versucht, dir Flüge anzudrehen, die dem Vermittler mehr Provision einbringen.

Die bessere Wahl sind Flug-Suchmaschinen wie Momondo oder Skyscanner. Diese Anbieter zeigen dir fast immer den besten Preis. Erfahrungsgemäß ist Skyscanner etwas besser aufgestellt, was die Billigairlines angeht. Mir gefällt aber Momondo am besten, weil du hier sehr bequem Flüge vergleichen kannst. Die Seite zeigt dir sogar an, welche Flugstrecke statistisch gesehen wie viele Tage vor Buchung am günstigsten ist und welche Gebühren für Gepäck und Zahlung mit Kreditkarte auf dich zu kommen.

Die großen Reiseanbieter haben nicht unbedingt alle Airlines im Angebot. Gleichzeitig können Flüge dort mitunter deutlich teurer sein, als bei den anderen Anbietern, oder bei der Airline selbst. Vergleiche also zuerst mit der Flug-Suchmaschine, und überlege dann, wo du buchst.

Auf der Webseite der Airlines direkt zu suchen, macht nur Sinn, wenn Du unbedingt mit einer bestimmten Airline fliegen möchtest. Eines ist aber eine gute Idee: Überprüfe vor der Buchung immer, ob der Preis bei der Buchung auf der Website der Airline genauso günstig ist. Denn das erspart dir Stress bei Umbuchungen. Umbuchen ist immer am einfachsten, wenn du direkt bei der Airline gebucht hast.

2. Buche Teilstrecken bzw. wechsle den Flughafen

Die Preise zwischen mehreren Flughäfen können sich sehr stark unterscheiden. Neulich wollte ich von Kopenhagen nach Köln fliegen. Die Flüge waren unglaublich teuer. Ein Flug von Kopenhagen nach Düsseldorf war hingegen für einen Schnäppchenpreis zu haben.

Da Düsseldorf eine halbe Stunde Fahrtzeit von Köln entfernt liegt, flog ich nach Düsseldorf. Schau also immer auch mal, welche Flughäfen in der Umgebung liegen.

Ab und zu kann es auch vorkommen, dass dir die Flug-Suchmaschinen sehr merkwürdige Verbindungsflüge anbieten. Es kann daher Sinn machen, Teilstrecken einmal einzeln zu suchen. Wenn du z.B. von Frankfurt nach Hong Kong und von Hongkong nach Taipeh fliegen möchtest, dann suche auch einmal die zwei Flüge getrennt voneinander und vergleiche diese mit dem Preis, den du angeboten bekommst, wenn du die Strecke “am Stück” buchen würdest.

Manchmal kann auch ein Flughafenwechsel auf dem Landweg viel Geld sparen. Vor allem in China habe ich das schon häufig festgestellt. Wer einen günstigen Flug nach Hong Kong erwischt, und aufs chinesische Festland weiterreisen will, der kann oft einiges sparen, wenn er auf dem Landweg von Hong Kong nach Shenzhen reist, und von dort weiterfliegt.

Günstige Flüge dank Teilstrecken buchen

3. Bleibe flexibel was die Termine angeht

Die günstigsten Flüge findet man meistens, wenn der Abflugtermin auf einen Dienstag oder Mittwoch fällt. Samstage sind auch noch ganz gut. Es gibt aber Ausnahmen von der Regel. Manchmal erlebt man Überraschungen und der beste Schnäppchen-Flug fällt auf einen Sonntag. Kommt aber kaum vor.

Da die ganzen Arbeiter-Bienen meist zum Wochenstart oder Ende der Woche fliegen und Urlaubsreisende meist am Wochenende fliegen möchten, sind Dienstag und Mittwoch einfach meist die beste Wahl. Wer flexibel sein kann, sollte bei der Suche also einfach mal mit diesen beiden Tagen beginnen, wenn du sehr billige Flüge buchen willst.

Manchmal wartet außerdem eine unverhoffte Preisüberraschung auf Dich, wenn Du einfach einen Tag früher oder später fliegst. Herumprobieren lohnt sich.

Zu manchen Zeiten ist das Fliegen aber generell einfach teuer, zum Beispiel um die Weihnachtszeit. Für die Zeit um Weihnachten und Neujahr gilt: Je früher buchen, desto besser. Hier kennen die Preise nur eine Richtung, und die geht steil nach oben. Schließlich wollen kurz vor und kurz nach Weihnachten viele Leute gerade irgendwo hin, etweder zur Family oder unter ihren Weihnachtsbaum bzw. ihre Weihnachtspalme.

Schnäppchen kann man oft bei Flügen machen, die ganz nah am Jahreswechsel liegen. Silvester oder Neujahr über den Wolken? Warum nicht, wenn man dadurch ein paar hundert Euro sparen kann. Ich bin kein großer Silvester-Fan, kann aber verstehen, falls die Option für dich nicht in Frage kommt.

4. Buche keine “One-way Flüge”. Das macht fast nie Sinn.

One-Way-Flüge lohnen sich fast nie. Bei einigen Billigairlines kann man einzelne Flüge getrost buchen, da diese die Flüge jeweils einzeln berechnen. Bei den großen Airlines kostet ein One-Way-Flug aber immer fast 80 Prozent oder mehr eines Fluges mit Return-Ticket. Du kannst also lieber ein Return-Ticket nehmen und im Notfall den Rückflug verschieben.

Wenn Du also keine Weltreise planst, dann kaufe Dir lieber immer ein Return-Ticket. Das kannst Du schließlich im Nachhinein immer noch umbuchen, verschieben oder im Notfall ganz einfach verfallen lassen.

Selbst bei Weltumrundungs-Trips ist meist ein sogenanntes “Round the World” Ticket die bessere Wahl für Dich ist. Aber auch hier kann man mit ein paar Tricks noch günstiger eine Weltreise planen.

5. Nutze Fehler im System und buche sehr billige Flüge

Kennst du Error Fares? Das sind falsche Preise, die im Buchungssystem hinterlegt wurden. Passieren kann so etwas durch fehlerhafte Datenübertragung zwischen zwei Computersystemen oder einer fehlerhaften manuellen Computereingabe durch einen Mitarbeiter mit zu dicken Fingern.

Bei solchen Fehlern kann sich ein extrem niedriger Preis ins System einschleichen. Ich kenne einige Leute, die auf diesem Weg schon für 250 Euro nach Tokio oder Honolulu und zurück geflogen sind.

Error-Fares sind also Flugpreise, bei denen ein günstigeres Beförderungsentgelt zustande kommt, als von der Airline eigentlich vorgesehen. Diese Fehler im System kommen besonders bei Gabelflügen häufiger mal vor, was vielleicht daran liegt, dass die Preisstruktur hier insgesamt komplizierter ist und sich somit Fehler leichter einschleichen können.

Wo man solche Flüge findet, verrate ich hier nicht, aber keine Sorge: an der Stelle hilft Google dir gerne weiter. Viel Glück bei der Jagd nach Schnäppchen.

Günstige Flüge buchen

Ein Kommentar zu “Geld sparen – Von der Kunst, günstige Flüge zu buchen”

  1. Skyscanner und co. finden wirklich oft sehr billige Flüge, da stimme ich euch euch zu.
    Jedoch erziele ich fast immer den günstigeren Preis, wenn ich Direkt auf die Homepage der Billigfluglinien gehe und dort die Flüge buche. Im Asiatischen Raum ist Air Asia die wohl beste Wahl. In Thailand empfehle ich euch Nok Air, diese Preise schlägt keiner! Jedoch sollte man rechtzeitig buchen (21 Tage vorher), um nochmals eine Promotion zu bekommen.

    Antworten

Hinterlasse uns jetzt einen Kommentar: