25h Bilbao – Ab ins Guggenheim! Und dann?

Bilbao zählt zu den spanischen Städten, über die ich so ziemlich genau gar nichts wusste, außer: Hier steht das Guggenheim, gestaltet, verdreht, verbogen und in Form gebracht von Stararchitekt Frank Gehry. Halten wir also fest: Die Stadt im Herzen des Baskenlands hat ein weltberühmtes Museum… und sonst so?

Für meine Surferfreunde war Bilbao meist nur der Anlaufpunkt, von dem aus sie sich in all die kleinen malerischen Orte wie St. Jean de Luz oder Biarritz an der Atlantikküste aufmachten. Doch seit der Eröffnung des Guggenheims 1997, die Bilbao plötzlich weltberühmt machte, hat sich diese kleine Stadt mit rund 350.000 Einwohnern langsam aber sicher zur Designstadt gewandelt. Man nennt das ganze Spiel schließlich nicht umsonst Bilbao-Effekt.

10:00 Buenas, Bilbao!

Eine der Top-Adressen von Bilbao ist das Hotel Miró, ein kleines feines Boutiquehotel mit 50 Zimmern, gestaltet von Fashion Designer Antonio Miró. Die grüne Fassade erinnert an eine moderne Interpretation der traditionellen Balkone der Stadt und auch die Inneneinrichtung des Hotels ist schlicht und edel gehalten. Wo du früher noch in einem tristen Industrieviertel gestanden hättest, kannst du heute auf einem der Logenplätze von Abandoibarra nächtigen. Warum? Schau doch kurz aus dem Fenster… kommt dir das Gebäude auf der anderen Straßenseite irgendwie bekannt vor? Ja, du befindest dich genau gegenüber dem Guggenheim Museum, von den Einwohnern auch liebevoll Googen genannt.

Das Hotel Miró darf sich übrigens stolz Mitglied der designhotels nennen. In was für einer Gesellschaft es sich damit befindet, merkst du spätestens, wenn du auf deinem Kingsize-Bed das Destinations-Magazin durchblätterst… aber nun sind wir erstmal in Bilbao. Also auf in den Tag.

Hotel Miró | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Hotel Miró | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Hotel Miró | 25h in Bilbao, Stilnomaden

10:30 – Trimm dich fit

Das, was mich in spanischen Städten jedes Mal in den Bann zieht, sind die alten Gebäude und die schmalen Gassen. Also ja, natürlich werde ich dich in die Altstadt Bilbaos scheuchen, was glaubst du denn? Okay, du darfst vorher frühstücken, ich bin ja nicht so. Du kannst ganz entspannt im Hotel essen, falls du vor dem Frühstück keinen Schritt tun möchtest. Oder vielleicht einen schnellen Kaffee trinken, um danach den Tag gemütlich im Trimmer auf der Calle Colon de Larreategui starten zu lassen.

Auf dem Weg dahin kannst du übrigens den wohl kürzesten Museumsbesuch deines Lebens absolvieren. Nicht ganz so berühmt wie das Guggenheim, trotzdem hat die Farmacia Colón nicht nur einen hübschen quietschgelben Schriftzug über der Tür prangen, sondern ihr Schaufenster neben der Tür auch zur Ausstellungsvitrine erkoren. Die Regalböden zieren alte Medizinfläschchen und Verpackungen, die sie auf ihrer Facebookseite sogar stolz in Detailaufnahmen präsentieren.

Farmacia Colón Bilbao Museito | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Farmacia Colón Bilbao Museito | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Am Trimmer angekommen, liegt der kleine, aber feine Unterschied an der Eingangstür. Lässt dich der Geruch nach frischem Kaffee völlig kalt, dann einmal rechts entlang, immer rein in die gute Stube. Im Shop findest du alles, was kleine baskische Labels an feinem Produktdesign und Klamotten zu bieten haben. Wählst du die linke Tür, landest du im Café und wirst mit gutem Kaffee und gesundem und leckerem Frühstück in entspannter Atmosphäre verwöhnt. Doppelt gut und ziemlich schick.

Trimmer, Clothing Store and Café | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Trimmer, Clothing Store and Café | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Trimmer, Clothing Store and Café | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Trimmer, Clothing Store and Café | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Trimmer, Clothing Store and Café | 25h in Bilbao, Stilnomaden

11:30 – Schmale Gassen, Haustüren und Balkonien

Ich hatte meine Vorliebe für alten Gebäude spanischer Städte ja bereits erwähnt. Vielleicht dürfte dir mittlerweile aufgefallen sein, was ich meine. Wie schön sind bitte all diese Fassaden? Also wenn ich vorher nur ein Faible für alte Türen hatte, habe ich es seit Bilbao auch für Balkone. Je näher du der Altstadt kommst, desto höher die Dichte an gemauerten Schönheiten. Einer meiner Favoriten ist die Estación Bilbao-Concordia an der Ecke Nafarroa Kalea und Bailén Kalea. Den besten Blick auf die Fassade auf Keramik, Glas und gebogenem Eisen hast du vom anderen Ufer des Nervión aus.

Danach kannst du einfach in den Gassen der Altstadt verschwinden, unter baskischen Fahnen durchhuschen und alte Ladenschriftzüge und Fassaden bewundern. Verirren stellt hier definitiv keine Gefahr dar, früher oder später landest du an zwei von drei Seiten immer wieder am Flussufer.

Kleiner Park in Bilbai | 25h in Bilbao, Stilnomaden Straßenschild, Colón de Larreátegui | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Stilnomaden_Bilbao_05 Straßenecke in der Nähe der Estación de Bilbao-Concordia | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Estación de Bilbao-Concordia | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Zazpikaleak – Die Altstadt von Bilbao | 25h in Bilbao, Stilnomaden Fassade mit verglastem Balkon | 25h in Bilbao, Stilnomaden

13:00 – Jazz zum Mittagessen

Wähle eine der Straßen, die dich zum südlichen Ende der Altstadt auf die Erribera Kalea führt, bis zu zum Mercado de la Ribera gelangst. Du solltest noch kurz einen Abstecher ins Innere dieser Markthalle machen. Ja, all die Stände voller Gemüse, Obst und Fleisch haben ebenfalls ihren Reiz, aber du kannst es auch machen wie ich und starrst… nur an die Decke! Oder aus dem großen Fenster in der Mitte der Halle.

Mercado La Ribeira | 25h in Bilbao, Stilnomaden Mercado La Ribeira | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Wenn du dir genug Appetit geholt hast, verlasse die Markthalle wieder. Ja, das meine ich wirklich. Nach der Rolltreppe vor der Eingangstür machst du eine 180°-Drehung und landest genau vor der Tür des gleichnamigen La Ribera. Diesen Ort solltest du dir auch für später vormerken, denn wie viele Läden hier ist das La Ribera Anlaufstelle für Mittagessen, Abendessen, Drinks und Livemusik gleichzeitig. Nimm an einem der Tische Platz und genieß die Aussieht über den Nervión. Vielleicht hast du Glück und die La Ribera Jazzband beglückt dich mit feinsten Klängen von der Bühne links des Eingangs.

La Ribeira, Restaurant und Jazzclub | 25h in Bilbao, Stilnomaden

La Ribeira, Restaurant und Jazzclub | 25h in Bilbao, Stilnomaden La Ribeira, Restaurant und Jazzclub | 25h in Bilbao, Stilnomaden

La Ribeira, Restaurant und Jazzclub | 25h in Bilbao, Stilnomaden

La Ribeira, Restaurant und Jazzclub | 25h in Bilbao, Stilnomaden

La Ribeira, Restaurant und Jazzclub | 25h in Bilbao, Stilnomaden

14:30 – Künstlerische Siesta

Während der Siestazeit von ungefähr 13–16 Uhr passiert an vielen Orten der Stadt einfach mal gar nichts. Verständlich, wenn man an Orten wohnt, die mit Hitze und Sonnenschein gesegnet sind. Falls du allerdings ebenso wie ich keine drei Stunden die Füße stillhalten kannst, ist nun die perfekte Zeit, dir das Wahrzeichen dieser Stadt auch von innen anzusehen: Ab ins Guggenheim-Museum.

Für den Weg Richtung Museum kannst du den Nervión an der nächsten Fußgängerbrücke überqueren und über die Arechaga Kalea nach oben schlendern. Hier findest du auch das Bihotz Café und das Dando la Brasa, zwei weitere Alternativen für deine Mittagspause. Nur eine kleine Vorwarnung für deinen weiteren Rückweg: Staunend umherlaufen, zweimal falsch abgebogen und schön läufst du zielsicher über die Rotlichtmeile Bilbaos. Jepps, ich spreche aus Erfahrung und nein, es ist prinzipiell gar nicht schlimm, aber vielleicht einfach nicht jedermanns Sache. Falls du diese Route lieber vermeiden möchtest, kannst du natürlich den Weg am Ufer entlang wählen und über die On Diego López Haroko Kale Nagusia – oder kurz Gran Vía genannt – zurückschlendern.

Okay, einen Zwischenstopp hätte ich noch. An der Ecke Urkixo Zumarkalea und Ercilla liegt der Laden von Martina de Zuricalday. Ja, Bilbao ist für seine baskische Küche bekannt und man möchte sich am liebsten den ganzen Tag nur von pinxtos, den baskischen Tapas, ernähren aber: das mit dem süßen Gebäck haben sie ebenfalls raus. Das heimliche Motto dieses Ladens ist es wahrscheinlich, die maximale Kalorienanzahl in kleine Gebäckstücke zu packen und hübsch mit Puderzucker anzurichten. Nicht an die Bikinifigur denken und sich eine kleine feine Auswahl zum Mitnehmen aussuchen.

Pastelerías Martina de Zuricalday | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Pastelerías Martina de Zuricalday | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Die nächste Straße zu deiner rechten führt geradeaus auf das Guggenheim zu. Mach es dir irgendwo auf dem Vorplatz bequem und genieße die Aussicht. Ich persönlich kann den Hype um Jeff Koons und seinen überdimensionalen, blumigen Puppy auf dem Vorplatz nicht so ganz nachvollziehen, aber das Spektakel aus Selfiesticks, Blitzlichtern und Posing ist immer wieder ein Schauspiel sondergleichen.

Nun kommt der kulturelle Teil des Tages. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich dieses titanverkleidete Gebäude als Geniestreich oder verbautes Chaos werten soll, aber am besten du machst dir dein eigenes Bild. Dafür war ich umso begeisterter von der Dauerinstallation The Matter of Time von Richard Serra sowie der Sonderausstellungen über Jean-Michael Basquiat und der Videoinstallation von Jenny Holzer.

Guggenheim Museum von Frank Gehry | 25h in Bilbao, Stilnomaden Guggenheim Museum von Frank Gehry | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Guggenheim Museum von Frank Gehry | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Guggenheim Museum von Frank Gehry | 25h in Bilbao, Stilnomaden Guggenheim Museum von Frank Gehry | 25h in Bilbao, Stilnomaden

18:30 – Pinxtos, pinxtos, pinxtos

Dank der perfekten Lage des Hotel Miró ist es nur ein Katzensprung zurück ins Hotel. Kurz bei einem Kaffee auf den Ledersofas der Lobby ausruhen und dann raus aus dem Tagesoutfit und rein ins Abenddress.

Wie ich bereits erwähnt habe: Jeder Mensch sollte viel mehr spanische Pinxtos essen. Mal abgesehen, dass es doch ein unschlagbares Konzept ist: Ein Glas guten Rotwein, dazu ein, zwei Tapas und danach weiter in den nächsten Laden und das Spiel von vorne beginnen. Ein guter Startpunkt ist das Brass27 auf der Licenciado Poza. Auf dem Weg dorthin findest du übrigens weitere wunderschöne Läden wie den der baskischem Marke Loreak Mendian (kann mir jemand beibringen, wie man ihren Namen richtig ausspricht?) oder der Narata Shop, der gleichzeitig eine kleine Galerie ist.

Wenn du das Brass27 früh am Abend betrittst, scharen sich die Menschen um die lange Holztheke. Hier wird After-Work gebührend bei Wein und Tapas von großen Holzbrettern zelebriert. Am besten mischst du dich einfach unter die Massen. Ansonsten kannst du natürlich auch ‚ganz normal’ an den Tischen Platz nehmen und von der Karte bestellen. In jedem Fall: Du musst die Patatas Bravas mit Aioli ergattern! Ansonsten sind auch der Humus oder die Mini-Burger sehr zu empfehlen, aber vergiss auf keinen Fall die Patatas!

Brass 27 – Café, Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Brass 27 – Café, Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Brass 27 – Café, Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden Brass 27 – Café, Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Unsere Liebe für Gin Tonic kommt hier ebenfalls nicht zu kurz, der Mombasa Gin mit Zimt und Orange ist meine Alternativ-Empfehlung, falls dir nicht nach Wein sein sollte. Falls du länger in der Stadt bist, kannst du dir das Brass27 auch als Frühstücksspot vormerken. Für unschlagbare 3,75€ bekommst du hier jeden Tag ein Frühstück zu einem anderen Thema.

Weiter geht’s zur nächsten Tapas-Anlaufstelle. Das Duplex, der große Bruder oder die große Schwester des Brass27, liegt gleich um die Ecke. Das Duplex ist eine Spur schicker als das Brass27, besitzt eine aber mindestens so schicke Inneneinrichtung und Menükarte. Mein persönliches Highlight statt der üblichen Vegetarisch-, Vegan-, Laktosefrei-, Whatever-Kennzeichung ist das ‚Operation Bikini‘-Symbol neben ihren leichten Gerichten. Die perfekte Wahl für all diejenigen, die sich immer noch Sorgen wegen der süßen Kalorienbomben von Martina de Zuricalday machen.

Duplex – Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Duplex – Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Duplex – Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden Duplex – Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden

Duplex – Restaurant und Bar | 25h in Bilbao, Stilnomaden

23:00 – Drinks mit Weitsicht

So, bereit für einen letzten Drink? Um den Abend ruhig abzuschließen, geht es zurück Richtung Hotel, allerdings biegst du vor dem Guggenheim einmal nach rechts ab. Auf der Dachterrassenbar des Silken Gran Domine kannst du deinen Gin Tonic mit Ausblick auf das Museum genießen und dich freuen, dass die Auswirkungen des Bilbao-Effekts eine sehenswerte und lebhafte Stadt geschaffen haben.

Aktuelle Events und Veranstaltungen in Bilbao sowie weitere Tipps für die Stadt findest du übrigens auf VeryBilbao.

Was sind deine besten Tipps für Bilbao? Rein damit in die Kommentare!

Wir danken an dieser Stelle dem Hotel Miró für die Unterbringung in ihrem wundervollen Boutiquehotel.

3 Kommentare zu “25h Bilbao – Ab ins Guggenheim! Und dann?”

  1. Vor meinem ersten Besuch wusste ich gar nichts von Bilbao. Ich kannte sogar nur den Fußballverein, dabei gefällt mir die Stadt jetzt wirklich sehr!

    Antworten
  2. Hallo zusammen,
    vielen Dank für diesen tollen Artikel über Bilbao. Ich bereite gerade meine Reise ins Baskenland vor und da darf natürlich Bilbao nicht fehlen – zumal ich da ja landen werden. Komme also eh nicht drumherum. ;)

    Werde mir einige Eurer Tipps mal anschauen und auf die pinxtos bin ich jetzt richtig gespannt. Habe Hunger … verdammt!

    Bis bald und sonnige Grüße,
    Nicolo

    Antworten
  3. Danke für die schönen Fotos und wunderbaren Tips ! Ich fliege im April nach Bilbao, habe aber nur 1/2 Tag Zeit… na besser als nix! Ich liebe Euren Blog. Ein großes Bravo! dass ihr aus Eurer Reiselust DAS gemacht habt.

    Antworten

Hinterlasse uns jetzt einen Kommentar: